Sie sind hier:
Freitag, 18. August 2017

Reiseangebote


Holiday Exklusiv - buchen Sie hier Ihren Urlaub. Eine Seite mit einer großen Anzahl von Suchmaschienen für nahezu alle Urlaubsinteressen

Pressemeldungen

Sie wollen eine Pressemeldung auf den Seiten von Touristik-News.com veröffentlichen ?

Informieren Sie sich hier !



Sponsor dieser Seiten

Touristik Wintersport & Gastronomie News - Audi FIS Ski World Cup in Alta Badia - Sterne-Menü in der LEITNER VIP Lounge

Ski und Gourmet auf höchstem Niveau. Während beim Weltcup-Riesenslalom der Herren in Alta Badia am 18. Dezember 2016 die besten Skifahrer der Welt durch die Tore rasen, genießen Besucher in der LEITNER VIP Lounge direkt an der Piste die Kreationen zweier 2-Sterne-Köche.

(c) Trenkerstube Hotel Castel, Gerhard Wieser

(c) Trenkerstube Hotel Castel, Gerhard Wieser

So bereiten Peter Girtler (Gourmetstube Einhorn, Sterzing) und Gerhard Wieser (Trenkerstube, Dorf Tirol) am Sonntagmittag im Zelt ein regionales Gourmet-Menü vor:

„Zuerst verfolgen die Gäste den ersten Durchgang des Rennens, anschließend präsentieren wir unsere vier Gänge“, sagt der Südtiroler Spitzenkoch Gerhard Wieser. Im Interview erklärt er, wie es zu dem außergewöhnlichen Koch-Event gekommen ist, was sich Feinschmecker erwarten dürfen und welchen Bezug der 48-Jährige zur Dolomitenregion hat.


Beim Ski-Weltcup in Alta Badia dürfen sich Gäste der LEITNER VIP Lounge am 18. Dezember 2016 auf ein Gourmet-Menü der beiden 2-Sterne-Köche Gerhard Wieser (Foto) und Peter Girtler freuen.
 
Der Audi FIS Ski World Cup in Alta Badia steht unter dem Motto „Let‘s Rock“.

Mit welcher kulinarischen Performance werden Sie Ihrem Publikum einheizen?
Gerhard Wieser: Jedes Gericht wird eine Geschmacksexplosion im Mund hervorzaubern, so viel kann ich schon jetzt versprechen.

Mein Sterzinger Kollege Peter Girtler und ich bereiten jeweils zwei Gänge vor. Peter richtet als Vorspeise Gebirgssaibling und als Hauptgericht Zweierlei vom Ochs an. Da ich aus dem Meraner Land stamme, ist meine Küche eher mediterran geprägt.

Deshalb baue ich ein Nudel-Zwischengericht mit Tortelloni und Trüffeln ein. Als Nachspeise kommt von mir eine Erdnuss-Schokoladenschnitte mit Südtiroler Kastanien und Birnen auf den Tisch. Einheimische Produkte sind mir wichtig.
 
Sie gelten als Tüftler, ähnlich wie Skiprofis, die ihre Technik ständig weiterentwickeln …
Richtig. Schnell, aber präzise – das war schon immer meine Lebensphilosophie. Ich liebe das unkomplizierte Kochen, schließlich sind wir Südtiroler sehr bodenständig.

Den Mehrwert bekommen die Gäste durch moderne Techniken, ohne daraus eine große Show zu machen. Ich versuche, den essenziellen Geschmack aus allen Zutaten herauszuholen.
 
Was in einem großen Zelt sicherlich eine Herausforderung ist …
Das schon, aber die groben Arbeiten erledigen wir in unserem Restaurant zuhause. In der mobilen Zeltküche kommt dann nur noch das Finish.
 
Zwei Südtiroler Sterneköche im VIP-Zelt – wie kam es dazu?
Peter und ich sind vor etwa drei Jahren angesprochen worden. Damals wurde der Wunsch nach einem hochwertigen gastronomischen Angebot im VIP-Zelt laut. Ich war sofort von der Idee begeistert, zumal ich einen engen Bezug zur Region Alta Badia habe.
 
Welchen denn?
Ich habe vier Jahre Lehrzeit in Alta Badia verbracht, außerdem besuche ich regelmäßig meinen Bruder, der in Petradsches ein kleines, aber feines Café mit Konditorei führt.

Vor allem im Winter komme ich häufig, da ich selbst leidenschaftlicher Skifahrer bin und unser Restaurant in Dorf Tirol zu dieser Jahreszeit geschlossen hat.
 
Würden Sie die Kochjacke gerne mal gegen den Rennanzug tauschen?
Früher bin ich selbst Rennen gefahren, aber zur Weltspitze hat‘s natürlich nicht gereicht. Den Weltcup in Alta Badia habe ich aber schon immer live verfolgt.
 
Was macht für Sie den Reiz der Region aus?
Ich habe schon viel von der Welt gesehen, war in Fernost und ganz Europa unterwegs. Was mich wieder zurückgeholt hat, ist die Natur und das schöne Wetter. Der Lebensraum Südtirol ist einzigartig. Und das Skigebiet Alta Badia mit der nahe gelegenen Marmolata gehört zu den besten der Welt.
 
In welchen Hütten kehren Sie vorzugsweise ein?
Zum Beispiel in der Edelweiss-Hütte in Kolfuschg mit ihrer gemütlichen Stube. Gleich um die Ecke gehe ich auch gern in Jimmy‘s Hütte. Sehr gut essen kann man darüber hinaus in Corvara in der Col-Alt-Hütte.

Ich könnte Ihnen noch viele weitere aufzählen, denn ich kenne kaum eine Region, in der so frisch und traditionell gekocht wird wie in Alta Badi
Interview: Gregor Staltmaier/Larissa Peifer
 
Alta Badia – Let's Rock! Vom 17. bis 19. Dezember 2016 macht der internationale Ski-Zirkus Station in Alta Badia/Südtirol. Dann werden auf der berüchtigten Gran-Risa-Abfahrt die Weltcup-Rennen im Riesenslalom und im Parallel-Riesenslalom der Herren ausgetragen.

Neben den beiden Wettkämpfen freuen sich Urlauber über ein Rahmenprogramm mit Weltcup-Partys, Sterneküche und eigenem Carving-Spaß auf 130 Kilometer bestens präparierten Pisten.

 

Von: Bild & Text (c) Angelika Hermann-Meier PR an Touristik News
Submitting your vote...
Rating: 5.0 of 5. 1 vote(s).
Click the rating bar to rate this item.
17.11.2016 09:57 Alter: 274 Tage



Hinweis: Inhalte von Pressemeldungen spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder.