Sie sind hier:
Montag, 25. September 2017

Reiseangebote


Holiday Exklusiv - buchen Sie hier Ihren Urlaub. Eine Seite mit einer großen Anzahl von Suchmaschienen für nahezu alle Urlaubsinteressen

Pressemeldungen

Sie wollen eine Pressemeldung auf den Seiten von Touristik-News.com veröffentlichen ?

Informieren Sie sich hier !



Sponsor dieser Seiten

Reisebüro Touristik News - Anderes Spitzenziel, andere Preisstruktur - Deutsche Urlauber zeigten 2016 in stationären Reisebüros andere Vorlieben als auf Reiseportalen

Das ergibt die Jahresauswertung der Flug-Pauschalreisen, die Traveltainment und Amadeus Germany im Jahr 2016 über ihre Beratungs- und Buchungsprodukte für stationäre und Online-Reisebüros abgewickelt haben.

(c) traveltainment an Amadeus Company, Logo

(c) traveltainment an Amadeus Company, Logo

Deutsche Reisende zeigen unterschiedliche Vorlieben und Verhaltensweisen – je nachdem, ob sie im stationären Reisebüro oder online buchen. 

Traveltainment Bistro Portal gehört in der Kombination mit Amadeus Tour Market zu den präferierten Lösungen klassischer stationärer Reisebüros , die Traveltainment IBE ist bei einer Vielzahl von großen deutschen Online-Reiseportalen im Einsatz. Die Auswertung nimmt also Repräsentativität für sich in Anspruch. Sie berücksichtigt mehr als fünf Millionen Reiseteilnehmer aus Deutschland und sowohl Katalog- als auch Last-Minute-Angebote.
 
Die Ergebnisse:
Online lag 2016 Antalya an der Spitze, stationär Mallorca: Die zehn beliebtesten Zielflughäfen sind in beiden Buchungskanälen identisch – allerdings zeigen sich Unterschiede in der Rangfolge.

So lag 2016 in den stationären Reisebüros Palma auf Mallorca (Spanien) mit 30 Prozent Top-10-Anteil an der Spitze der Top 10, zehn Prozentpunkte vor Antalya (Türkei, 20 Prozent Top-10-Anteil), während in den Online-Buchungen umgekehrt Antalya mit 26 Prozent Top-10-Anteil knapp vor Mallorca (25 Prozent) den Spitzenplatz behauptete.

Auch Hurghada (Ägypten) konnte online besser abschneiden: Dort erreichte das Badeziel zehn Prozent Top-10-Anteil (Rang 3), im stationären Vertrieb sieben Prozent (Rang 6).
 
Gruppen buchen eher im klassischen Reisebüro: Je mehr Personen miteinander verreisen, desto eher gehen sie in stationäre Reisebüros. Im Jahr 2016  umfassten hier 28 Prozent der Buchungen drei und mehr Personen, in den Online-Reisebüros waren es 20 Prozent.

Umgekehrt wickelten Onliner logischerweise einen größeren Anteil an Buchungen mit einem oder zwei Gästen ab.
 
Stationäre Kunden wollen eher längere Reisen: In einem waren sich stationäre und Online-Reisebüros 2016 gleich: Jeweils ein Drittel ihrer Kunden (33 Prozent) buchte Reisen von acht bis 13 Tagen Dauer.

Reisen mit 14 Tagen und länger sind aber eher in stationären Reisebüros zu Hause, wo sie insgesamt 28 Prozent der Buchungen ausmachten (online: 17 Prozent). Dafür kommen Onliner mit 49 Prozent auf einen höheren Anteil von Reisen mit bis zu sieben Tagen Länge (stationär: 40 Prozent).
 
Stationäre Kunden buchen mehr Sterne: Vier-Sterne-Hotels sind der Favorit in beiden Vertriebswegen – stationäre Reisebüros kamen 2016 auf einen Anteil von 61 Prozent in dieser Hotelkategorie, Online-Reisebüros auf 54 Prozent Anteil.

Weil Fünf-Sterne-Häuser in beiden Vertriebskanälen zehn Prozent Anteil erreichten, erzielten die Onliner im Bereich drei und zwei Sterne einen höheren Anteil (36 Prozent) als die Stationären (29 Prozent).
 
Stationäre Kunden geben mehr Geld pro Buchung aus: Kunden klassischer Reisebüros buchten 2016 eher in Gruppen, eher mehr Sterne und dazu eher längere Reisen – das schlug sich deutlich im Reisepreis pro Buchung nieder.

So gaben in stationären Büros ein Drittel der Kunden (33 Prozent) bis zu 1499 Euro pro Buchung aus, zwei Drittel (67 Prozent) 1500 Euro und mehr. Online lag das Verhältnis bei 59 Prozent (bis 1499 Euro) zu 41 Prozent (1500 Euro und mehr), die Verteilung betonte also den unteren Umsatzbereich.
 
Online-Kunden buchen kurzfristiger:
59 Prozent der Gäste in klassischen Reisebüros legten 2016 ihre Reise elf Wochen vor Reisebeginn oder früher fest. Kürzere Vorausbuchungszeiten waren hier relativ gleichmäßig mit drei oder vier Prozent Anteil vertreten. Online aber machten nur 40 Prozent der Bucher elf Wochen oder früher Nägel mit Köpfen – dafür erreichten kürzere Vorausbuchungszeiten bis zu neun Prozent (Anteil der Buchungen eine Woche vor Reisebeginn).
 
Deutsche Regionen buchen gleichmäßig online und stationär: Die Rangfolge der Abflughäfen war 2016 in beiden Vertriebskanälen nahezu identisch: Düsseldorf lag mit 15 bis 16 Prozent Anteil an der Spitze, gefolgt von Frankfurt am Main (13 bis 15 Prozent) und München (10 bis 11 Prozent).

Einzelne Flughäfen erreichten in den beiden Top-10-Listen Unterschiede im Bereich von ein bis zwei Prozentpunkten. Das führt zu leicht unterschiedlicher Rangfolge, aber ohne signifikante Bedeutung: Stationäre und Online-Buchungen verteilen sich deutschlandweit ungefähr gleich.
 
„Die Auswertung von Traveltainment Market Analytics zum Buchungsjahr 2016 zeigt einige spürbare Unterschiede zwischen klassischen und Online-Reisebüros.

Dabei dürften Nachfrage und Angebot sich gegenseitig beeinflussen: Weil Online-Kunden eher in kleineren Gruppen und mit kleinerem Budget buchen, stellen die Portale passende Angebote nach vorne, was wiederum die passenden Kunden interessiert“, sagt Bernhard Steffens, Vorsitzender der Geschäftsführung von Traveltainment.

„Eine Aussage über die Wertigkeit von Buchungskanälen ist das auf gar keinen Fall. Die Ergebnisse zeigen vielmehr erneut: Online und Stationär sind ungleiche Geschwister, deren Kundensegmente sich unterscheiden.“
 
Die Top-10-Analyse ist eine Auswertung von Traveltainment Market Analytics, den Experten für Marktdaten bei Traveltainment. Traveltainment Market Analytics wertet im Kundenauftrag Buchungsdaten für die Entwicklung touristischer Strategien aus.
 
Zur Methode
Grundlage der Analyse ist die Zahl der Pauschalreise- und Last-Minute-Buchungen über Traveltainment Bistro Portal/Amadeus Tour Market (stationäre Reisebüros in Deutschland) und über die Traveltainment IBE (Online-Reisebüros und Veranstalter-Websites;

gezählt wurden nur Buchungen mit Adressen in Deutschland). Eingeflossen sind alle Buchungen im Zeitraum vom 1. Januar 2016 bis zum 31. Dezember 2016 unabhängig vom Abreisetag der gebuchten Reisen.
 
Über Traveltainment
Traveltainment, ein Unternehmen der Amadeus IT Group SA, ist der IT-Partner für den Reisevertrieb im Internet und im Reisebüro. Über die Traveltainment IBE und das bewährte Beratungs- und Angebots-vergleichssystem Traveltainment Bistro Portal buchen jährlich Millionen von Kunden ihren Urlaub.

Aussagekräftige Reiseinformationen und Kundenbewertungen ergänzen die Reiseangebote namhafter Veranstalter. Traveltainment ist führend an der Entwicklung und Implementierung des Datenformats OTDS beteiligt. Zu den bedeutenden Brancheninnovationen gehört die dynamische Pauschalreise-Produktion mit den Traveltainment Dynamic Packaging Produkten.
 
Amadeus beschäftigt weltweit rund 14.000 Mitarbeiter, davon arbeiten etwa 400 Mitarbeiter für Traveltainment.

 

Von: Text & Bild (c) XSP Kommunikation GmbH an Touristik News
Submitting your vote...
Rating: 5.0 of 5. 1 vote(s).
Click the rating bar to rate this item.
22.03.2017 08:09 Alter: 187 Tage



Hinweis: Inhalte von Pressemeldungen spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder.