Sie sind hier:
Donnerstag, 29. Juni 2017

Reiseangebote


Holiday Exklusiv - buchen Sie hier Ihren Urlaub. Eine Seite mit einer großen Anzahl von Suchmaschienen für nahezu alle Urlaubsinteressen

Pressemeldungen

Sie wollen eine Pressemeldung auf den Seiten von Touristik-News.com veröffentlichen ?

Informieren Sie sich hier !



Sponsor dieser Seiten

Automobil Touristik News - 10 Jahre Kia cee’d - Mit dem Kompaktwagen wurde Kia zum europäischen Hersteller

Das im Februar 2007 in Deutschland gestartete Modell war der erste Kia, der speziell für Europa konzipiert und auch hier produziert wurde. Für den cee’d gewährte Kia erstmals seine 7-Jahre-Herstellergarantie. Meistverkaufter Kia in Deutschland

(c) 10 Jahre Kia cee’d Produktionsstart

(c) 10 Jahre Kia cee’d Produktionsstart

Kia feiert ein bemerkenswertes Marktjubiläum. Vor zehn Jahren, im Februar 2007, rollte der Kia cee’d in die Showrooms der deutschen Kia-Händler.

Mit dem Kompaktwagen präsentierte die koreanische Marke erstmals einen waschechten Europäer: designt und entwickelt in Deutschland, produziert im Ende 2006 eröffneten hochmodernen Kia-Werk in Zilina (Slowakei).

Auf die europäischen Wurzeln verweist auch der Modellname cee’d. Er ist eine Abkürzung von „created in europe and european design“, zugleich klingt darin das englische Wort seed (= Saat) an. Und die Saat ist aufgegangen: Der Kia cee’d wurde auf Anhieb zum Bestseller der Marke.

Der Kompaktwagen und seine Kombivariante wurden im Laufe des Jahres 2007 in neun europäischen Ländern zum „Auto des Jahres“ gewählt und siegten in mehr als 30 journalistischen Vergleichstests.
 
„Mit dem cee’d hat Kia vor zehn Jahren ein neues Kapitel seiner Geschichte aufgeschlagen“, sagt Steffen Cost, Geschäftsführer (COO) von Kia Motors Deutschland. Die seit 1993 im deutschen Markt vertretene Marke habe hier zwar schon vorher wichtige Erfolge gefeiert. „Doch mit der Einführung des cee’d ist Kia endgültig in Europa angekommen.

Unser Kompaktwagen konnte sich in diesem besonders hart umkämpften Segment von Anfang an als ernstzunehmender Wettbewerber der etablierten Marken positionieren – nicht zuletzt aufgrund seiner hohen Qualität, die durch unsere Langzeitgarantie unterstrichen wird.“

Für den cee’d gewährte Kia erstmals die 7-Jahre-Herstellergarantie, die 2010 noch erweitert und auf alle Modelle ausgedehnt wurde*. Und auch in puncto Sportlichkeit war der Kompaktwagen ein Pionier.

Mit den 150 kW (204 PS) starken GT-Versionen des cee’d** und des Dreitürers pro_cee’d** brachte der Hersteller 2013 seine bis dahin dynamischsten Modelle auf den europäischen Markt. Seither hat Kia sein Angebot an leistungsstarken Sportversionen durch den Soul Turbo**, den Optima GT** und den Optima Sportswagon GT** kontinuierlich erweitert.
 
Im Sicherheitstest Euro NCAP erhielten sowohl die erste Modellgeneration als auch die zweite (2012 eingeführt) die Bestnote „5 Sterne“. Und auch im Design zeigt der Kia cee’d das hohe Niveau, für das der vielfach preisgekrönte Hersteller bekannt ist.

Ausgezeichnet wurde die zweite cee’d-Generation unter anderem beim Automotive Brand Contest 2012, beim German Design Award 2013, beim iF Product Design Award 2013 und beim Red Dot Design Award 2013, bei dem gleich alle drei Karosserievarianten mit dem begehrten roten Punkt prämiert wurden und der Dreitürer sogar die Höchstwertung „Red Dot: Best of the Best“ erhielt.
 
In der deutschen Kia-Bestsellerliste hat sich 2015 zwar der extrem erfolgreiche Kompakt-SUV Sportage am cee’d vorbeigeschoben. Doch insgesamt ist der Kompaktwagen nach wie vor der meistverkaufte Kia in Deutschland (seit Einführung bis Ende Januar 2017: 136.007 Einheiten).

Und auch europaweit hat das Modell maßgeblich dazu beigetragen, dass der Kia-Absatz in den vergangenen zehn Jahren um 60 Prozent gestiegen ist (2006: 271.261 Einheiten; 2016: 435.316 Einheiten).

 

Von: Text & Bild (c) Kia Motors Deutschland GmbH an Touristik News
Submitting your vote...
Rating: 5.0 of 5. 1 vote(s).
Click the rating bar to rate this item.
28.02.2017 09:14 Alter: 121 Tage



Hinweis: Inhalte von Pressemeldungen spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder.